Magazin

2 Tipps bei regelmäßigen Fußkrämpfen

15.08.2022

Immer mal wieder begegnen mir Klienten, die regelmäßig Krämpfe in der Fußsohle haben. 
Das passiert auch manchmal während einer Sitzung ganz unvermittelt. 

Normalerweise haben Klienten schon so ihre Strategien entwickelt, den Krampf akut durch Dehnen zu lösen.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen 2 Tipps geben, die sich bei Klienten mit Fußkrämpfen bewährt haben.

Tipp 1 - akute Maßnahme

Akut ist es sehr effektiv, die Plantarfaszie sanft "durchzupflügen".

Was Sie brauchen, ist eine runde Stange aus Holz oder Metall mit einem Durchmesser von vielleicht 1 cm oder auch 2 cm. 

Das kann bspw. ein Stuhlbein sein oder die Querstrebe eines Stuhlgestells. 

Was Sie nun machen ist, dass Sie bei einem Krampf in der Fußfläche mit ebendieser gemächlich über die Stange fahren. Immer hin und her zwischen Fußballen und Ferse. Dabei üben Sie einen leichten Druck aus. Wenn es weh tut, verringern Sie den Druck so, dass Sie das locker aushalten. Das machen Sie jetzt für ungefähr eine Minute.

Dann machen Sie den Test: Strecken Sie den Fuß und legen Sie die Zehen mit der oberen Seite auf den Boden und üben Sie einen Druck aus. Wenn es krampft, starten Sie in die nächste Fußfläche-Über-Den-Stuhl-Fahren-Runde.

Haben Sie keinen Krampf, können Sie aufhören.

Sie können die Methode akut anwenden oder noch besser zu einem Teil Ihrer täglichen Routine machen. Somit werden die Krämpfe in der Fußfläche nach und nach seltener.

Die Methode funktioniert garantiert. 

Zum besseren Verständnis habe ich dazu auch ein Video erstellt: hier auf YouTube.

Tipp 2 - langfristige Lösung

Wenn Sie regelmäßig einen Krampf im Fuß haben, kann es sein, dass Sie mehr Natrium und Kalium zuführen müssen. Für Natrium reicht eine zusätzliche Prise Kochsalz.

Kalium können Sie erschwinglich als Kaliumcitrat bei der Firma Diaclean bekommen. Das Pulver enthält 36 % Kalium, sodass, wenn Sie etwa 0,5 g Kalium ergänzen möchten, Sie knapp 1,4 g von diesem Kaliumcitrat nehmen. Einfach einmal am Tag in einem Glas Wasser auflösen. Dann gehen auch die Fußkrämpfe weg. 

Ich hatte schon Klienten, bei denen die Fußkrämpfe auf diese Weise bereits nach der ersten Einnahme verschwunden waren. 

Bildnachweis Headvisual: Mandy Schiefner-Rohs, Zeitung, Medien - CC BY-NC-2.0